Avari
Avari

...Einfach nur lecker. ...

 

 

Meine Menschen passen immer ganz besonders auf, dass ich nicht in die Küche kann, wenn dort etwas Leckeres zum Essen herumsteht. Ich bin nämlich eine GROOßE Fressbacke und habe schon so manches stibitzt!

 

Als ich noch klein war, habe ich meinem jungen Frauchen Julia eine Banane aus dem Rucksack geklaut und sie ganz genüsslich auf meinem Bett verputzt. Das hat Julia aber nur bemerkt, weil ich vergessen hatte, die Schale ordnungsgemäß wegzuwerfen.

 

Und vor ein paar Wochen habe ich nach einem Spaziergang 1 ½ Bleche frisch gebackener Hundekekse aufgegessen!!! Mein Frauchen Birgit wollte nur schnell ihre Jacke aufhängen. Doch ich war schneller… ich habe leider nicht alle Kekse geschafft, aber immerhin….. die Bleche waren ziemlich leer gefegt!

 

Na ja und von den Frikadellen, die ich aus der Küche geklaut habe, habe ich auch noch gar nichts erzählt. Den Teller hat Birgit sogar auf ein Regal gestellt. Aber ich habe mich sooo gestreckt, dass es doch wenigstens für zwei Frikadellen-Leckerlies gereicht hat.

 

Ach ja und da war dann auch noch das lecker belegte Brötchen, das ich Berni aus der Hand gerissen habe…..Was glaubt ihr, wie Berni geguckt hat……..Aber wenn er mir das Brötchen doch so genüsslich hinhält….

 

Und weil ich so verfressen bin ist die Küche jetzt immer für mich verschlossen, wenn niemand da ist. Meine Menschen haben nämlich ein Babygitter eingebaut. RICHTIG BLÖD, nur weil ich ab und zu mal etwas geklaut habe!

  

 



 

 

Aber vor ein paar Tagen, da hatte ich wieder einmal einen Glückstag.

 

Meine Nase hatte wieder einen guten ausgeprägten Berner-Riecher! Und als ich um die Ecke lugte, sah ich auch schon diesen Teller mit den leckeren Schnittchen und den Gurken ;-))))) Hhmmm, mir lief das Wasser im Munde zusammen - vor mir war schon eine große Sabber-Pfütze. Wenn ich doch nur eine Idee hätte, wie ich an diesen Teller käme……Ich stubste mit meiner Nase an das Türgitter und…. tatsächlich…..es ging auf!!! Berni muss es wohl nicht richtig zugezogen haben. Das war meine große Chance….

RATZ-FATZ-SCHMATZ... und weg waren die Schnittchen. Zufrieden habe ich mich auf mein Bett zurückgezogen und irgendwie hatte ich später das Gefühl, dass Birgit und Berni schmunzelten. Zumindest blieb die ganz große Standpauke aus. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich ein kleines Gürkchen übrig gelassen habe.


Berni soll schließlich auch nicht leben wie ein Hund!!!